Johammer bei der Bertha Benz Challenge IAA 2013

Einer unserer interessantesten Praxistests fand heuer im Rahmen der „Bertha Benz Challenge“ statt, die bereits zum dritten Mal den Spuren der mutigen Autopionierin folgte. „Da Bertha Benz 1888 aber keinen Oldtimer fuhr, sondern das damals innovativste Fahrzeug ihrer Zeit, starten bei der jährlich im September stattfindenden ‚Bertha Benz Challenge‘ nur die innovativsten Fahrzeuge unserer Zeit“, erklärt Edgar Meyer vom veranstaltenden Verein „Bertha Benz Memorial Route e.V.“ die Idee.

Der Start erfolgte zunächst im Rahmen der IAA ’13 in Frankfurt, mit dem ersten Etappenziel in Heidelberg. Denkbar schlechtes Wetter begleitete uns an diesem Samstag auf dem Weg durch Heidelberg. Und doch blieben die Menschen stehen. Gespräche wurden unterbrochen, Handykameras gezückt: staunende Blicke unter den Regenschirmen, rollt man mit einer „Johammer J1“ durch die Gegend. Daran erinnert man sich gern.

Am nächsten Tag in Mannheim waren wir am Vorplatz des größten Schlosses Europas zu Gast. Neben den prominenten Kollegen der Elektroautomobilszene genossen wir die Pause mit lockerem Plaudern in geschichtsträchtiger Athmosphäre. Die Rast tat gut, wartete doch danach eine Spritztour auf dem berühmt berüchtigtem Hockenheimring. Die Johammer Elektromotorräder machten sich auch auf einer Rennstrecke ganz gut, was prompt die Fantasie des Projektleiters Eddy Jenner mächtig ankurbelte. Selbst starker Regen zwischendurch konnte den „flotten Flitzern” nichts anhaben.

Abends nach der Ankunft am südlichen Ende der Tour, in Pforzheim parkten die farbenfrohen Johammer J1 lässig auf dem Marktplatz; wieder von Menschenmassen umringt, wobei sich manch einer wunderte, dass man von der „Johammer“ sprach, während auf der Flanke noch der ursprüngliche Name „biiista“ zu lesen war.

Den Schriftzug tragen alleine die 54 Proto- und Vorserientypen von denen wir etwa 20 Bikes in den Verkauf geben werden. Die könnten sich dann zu echten Sammlerstücken entwickeln. Sammlerstücke, die vielleicht einmal von den dynamischen Anfängen pfiffiger Elektromobilität erzählen.

Share this post



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *