Johammer Akku Module begleiten jüngsten Kart Weltrekord

Im Zuge des traditionellen 3 Tage Kart-Rennens in Ischgl, fand diesmal ein ungewöhnlicher Weltrekordversuch statt. Mit einem elektrisch betriebenen Kart von 0 auf 100 km/h in weniger als 3.45 Sekunden lautete das ambitionierte Ziel.

Das Projekt war vor allem in technischer Hinsicht sehr oberösterreichisch geprägt. Die gesamte Konzeption des elektrischen Antriebs kommt aus der Edelschmiede der Gebrüder Kreisel in Freistadt. Die High Performance Akku Module sind aus der Johammer Produktion. Der talentierte Caterham Formel 1 Testpilot Robin Frijns stellte sich kurzfristig als Fahrer zur Verfügung und markierte auf Anhieb die fabelhafte Weltrekordzeit von 3,1 Sek.

Doch die Zukunft hat kein Ende. In den Werkstätten und Labors im Norden Oberösterreichs wird schon an neuen Heldentaten gearbeitet. Die positive Entwicklung der dynamischen E-Mobilität ist nicht mehr aufzuhalten.

Mehr Infos zum Kart:
kreiselelectric.com

Die Rekordfahrt

Caterham Formel-1-Testpilot Robin Frijns macht sich bereit zum Showdown.

Caterham Formel-1-Testpilot Robin Frijns macht sich bereit zum Showdown.

Die Ersten Sekundenbruchteile des Rekordversuchs, die Spannung erreicht Ihren Höhepunkt.

Die Ersten Sekundenbruchteile des Rekordversuchs, die Spannung erreicht Ihren Höhepunkt.

Kart-Rekord_04_In-Rekordzeit-von-0-auf-100

In Rekordzeit von 0 auf 100, das ist beeindruckend und bringt die Menge zum Toben.

Auch ein zweiter Versuch bestätigt das Ergebnis des ersten eindeutig.

Auch ein zweiter Versuch bestätigt das Ergebnis des ersten eindeutig.

Die Meldung des Platzsprechers brachte die ersehnte Botschaft: „Weltrekord geschafft: 3.1 Sekunden”.

Die Meldung des Platzsprechers brachte die ersehnte Botschaft: „Weltrekord geschafft: 3.1 Sekunden”.

Das Kreisel Technik Team zusammen mit dem Rekordpiloten.

Das Kreisel Technik Team zusammen mit dem Rekordpiloten.

Share this post



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *